Corona im Jahre 1711 Tag der 12 Rosen

Berührt hatte Corona die Rosen zuvor mit dem heiligen Kreuz des Klosters Buthean, wie dies alle Jahre seit 666 Jahren gemacht wurde am 28. Juli.

Als Gedenken an die Kreuzzüge. Jeden Feldherren wurde eine Rose als Zeichen der Liebe Christi mitgegeben. Das Kloster Buthean lag an der Schnittstelle wo sich die Ritter des Nordens mit denen des Südens vereinigten um in das Heilige Land zu ziehen.

Corona war seit Ihrem 12 Lebensjahr verantwortlich für diese Weihe der 12 Rosen der Ritter. Doch wie jedes Jahr wurde auch eine 13. Rose geweiht.  Niemand hat es je erfahren in der langen Reise der Zeit wieso dieser Brauch so ausgelegt wurde.